Posts

Es wiederholt sich

Bin Jung und Motiviert, eigentlich müsste einer meine Namen Edmond lauten.Ich besuchte das Château d’If knapp 300 Jahre nach dem die Franzosen es erbauten.Dort ein erneuter ungewollter Besuch,denn ich bin wieder zurück auf Erden.An der Küste aufgewachsen, ich müsste Seemann sein und dann Kapitän werden.Doch was zuhause passiert erfahr ich nicht,Ein Aufstieg, ein Hungertod, eine Heirat.Doch eine Veränderung ist nicht in Sicht,Eines weiß ich ganz sicher: Es war Verrat.Doch danke ich auch heute wieder dir Faria,Bin nicht Christ und lange nicht mehr gläubig,Doch neben deinen Worten über Jesus und MariaLehrtest du mir vieles bewusst oder nur beiläufig.Deine Worte, deine Künste und dann dein Tod,Sind was mich belehren, bewahren und befreien.In der Not teilten wir uns Zeit und auch BrotUnd einmal durfte ich an deiner Stelle sein.Die Freihändeler werden für mein Wohl sorgen,Einer wird mein zweiter Kopf und rechte Hand,Dann werde ich mir ein kleines Schiff ausborgenUnd gehe zwischen Korsika un…

Vergessen?

Wo bist du? Ich sehne mich nach dir!Ich vermisse dein Lächeln und das Strahlen deiner Augen.Ich wünsche mir so sehr du wärest bei mir!Doch weil meine Worte nichts und wieder nichts taugen,wird es bleiben wie es ist, du wirst vermisst.Vermisst von mir, meinen Gedanken und meinem Herzen.Die Einsamkeit ängstig mich, ich will bei dir sein.Wie erträgt man so heftige und endlose Schmerzen.Ich möchte dich einfach im Arm halten und weinen.Meine Worte sind haltlos und leer,Denn du kannst nie mehr zurückkehren.Dabei wünsche ich mir gerade das so sehr,Kann man sich gegen Gedanken wehren?Deine Wärme, deine Nähe, deine Liebe,Wenn uns doch noch eine Stunde bliebe,Doch wenn ich dich wieder fest im Arm hätte,Wären wir gemeinsam an der einen Stätte,Nur ein Stein und alles ist hier eisig kalt,Doch ich verspreche ich komme ganz bald,Ich bringe dir eine Kerze für Licht und Wärme,Weil ich noch immer von dir schwärme und weiß,Die Kerze alleine reicht dir als der Beweis.Doch ich bitte dich, vergiss mich nic…

Ist es nur gefühlt?

Mamma ist keine Person,Mamma ist ein Gefühl,Ein Gefühl von Sicherheit,Ein Gefühl von Geborgenheit,Geborgenheit wird oft vermisst,Geborgenheit, was man nie vergisst,Vergessen, das ist was mir passiert,Vergessen, das ist was ich nicht kann.Freunde sind keine Menschen,Freunde sind ein Gefühl,Ein Gefühl von Gemeinschaft,Ein Gefühl von Vertrauen.Vertrauen ist das was man hat,Vertrauen, gebrochen und verloren,Verloren, ist wenns weg ist,Verloren heißt auch aufgegeben.Liebling ist kein Jemand,Liebling ist ein Gefühl,Ein Gefühl von Nähe,Ein Gefühl von Liebe,Liebe ist, wenn man´s spürt,Liebe schaffend und zerstörerisch,Zerstören heißt Gefühle töten,Zerstören heißt neues schaffen.

Ich vermiss dich immer noch

Ich vermisse dich jetzt noch mehr als sonst.Doch das aller schlimmste ist der Frust,darüber, dass du für mich unerreichbar bist.Ich will wissen wann du wiederkommst.Sag was auch immer du mir sagen musst,Es geht um etwas, dass man nie vergisst.Ich würde es dich so gerne wissen lassen wie sehr du mir fehlst, gestern wie heute.Doch es ist so als wärest du nimmer mehrUnd auch meine Erinnerung verblassen.Ich weiß, dass ich es selber oft scheute,dir zu sagen, dass ich dich verehr‘Schlaflose Nächte, lange Spaziergänge,Immer wünsche ich mir, dass du schreibst,Es raubt mir die selbst letzte Kraft.Warum zieht sich alles in die Länge?Warum sagtest du mir, dass du bleibst.Ich weiß es nicht, bin total geschafft.Mir kommen schon wieder die Tränen, Wenn ich nur an dich denken muss.Ich suche vergeblich den Weg raus!Ich wollte es doch nur kurz erwähnen,Jetzt ist wie auch immer endgültig SchlussBitte meine Liebe, gib mir den Abschiedskuss!

Ich vermiss dich

Eines weiß ich ganz gewiss,Weil ich dich so sehr vermiss,Bis zu dir sind über 6000 Kilometer,Und du fehlst mir so unglaublich.Ich warte immer auf ein später,Aber wann ist das denn endlich?
Warum bleibst du solange fort,Bleibe selber nie an einem Ort,Bin aber nie in deiner Nähe,Du bist immer unerreichbar,Wenn ich dich endlich sähe,wären sofort unzertrennbar.
An dich denk ich jeden Tag,Doch was ich mich dann frag,Bin ich auch in deinen Gedanken?Fehle auch ich dir so wie du mir?Für jedes Wort werde ich danken,Aber es bleibt, du bist nicht hier.
Es ist so als gäbe irgendwas,Doch darauf ist kein Verlass.Denn was die Zukunft bringt,Können wir zwei nicht wissen.Was wenn es uns noch gelingt,Bis dahin werde ich dich vermissen.
Kennst du auch die Sehnsucht,Ein Gefühl, wenn man wen sucht,Man treibt einsam in einer Bucht,Und man das Schicksal verflucht,Es gibt kein Ausweg, keine Flucht,Man es aber trotzdem versucht.
Ich vermiss dich immer zu.Nur einer kann mir wirklich helfen,Und Diese eine die bist n…

Eine lange Nacht

Früh aufgewacht,Kein Kaffee gemacht,Nichts Böses gedacht,Habe einen Verdacht,Ein Feuer entfacht,Die Sonne, sie lacht,Schon nach Acht,Es hat gekracht,Wie eine Schlacht,Verloren die Pracht,Verloren die Fracht,das Meer so sacht,drum gib Obacht,es hat die Macht,und keiner wacht,Alle zur Andacht,Alle in Tracht,Fast wie Fastnacht,Schicht im Schacht,Es ist vollbracht.

Klima

KlimaLange angekündigt und jetzt kommt er auch,trotzdem steigt der Energieverbrauchund recht pünktlich ist er noch dazu,Was soll ich tun? Was machst du?Der Klimawandel lang vorhergesagtIst es der uns nun zunehmend plagt!Glaubt man den Experten und deren BerichtIst ein Ende auch noch lange nicht in Sicht.Es war und bleibt für uns ein Problem,doch so langsam wird es echt extrem.Viele Faktoren spielen hierbei eine Rolle,die Wirkung der Veränderungen ist richtig dolle.Mir geht es weder um Panda noch EisbärDoch zunehmend ist die Lage prekär.Denn wir zerstören auch unsere Lebensgrundlage.„Ist dir das bewusst?“ wäre meine Frage.Nenn mich konservativ oder moderat,doch der Planet Erde ist ein UnikatEs tut mir im Hirn und Herzen weh,denn ich weiß, es gibt keinen Planeten BWir müssen ihn retten und schützen,ihr werdet sehen, es wird uns nützen.Nenn mich links, nenn mich grün,mir egal, doch wir müssen uns bemühnund endlich mal was fürs Klima machen,ich weiß es gibt auch andere Sachendoch mit dem …

Ich, das Gedicht

Ich, das Gedicht, bin in der Gesellschaft überflüssig,Dieser fatalen Stellung bin ich derweilen überdrüssig.Gerne wäre ich wie die Gedichte aus alten Zeiten,Wie Jene, welche die Wiener Klassik immer begleiten.Am liebsten wäre ich in Europa und aller Welt bekannt,Und besser ich wäre nach etwas wirklich Wichtigem benannt.Doch leider sind wir Gedichte der Moderne in Beruf geraten,Die Menschen, die Jungen insbesondere, haben uns verraten.Ich wäre am liebsten überall zu lesen und zu hören,Wären alle so, dass wir euch alle jeden Moment betören.Doch Leider sind wir viele von keinem mehr beachtet,Wer nicht einmal ein Poetry-Slam-Text ist wird verachtet.Ich wäre so gern ein Lied, mit Melodie und reinem Klang,Ich wäre gerne der Text von einem lieblichen Chorgesang.Dann würde man mich überall singen und auch hören,Dann kann ich klingen ohne einen von Euch zu störenIhr würdet mich nur noch aus freien Stücken genießenIch wäre der Klang vom Garten Eden, Klang aus den Paradiesen.Ich wäre so gerne ei…

Kaktussammlung

Dieser Kaktus, der ist richtig fies,Dieser Kaktus, der ist ziemlich mies,Einen Kaktus fasse ich nicht anMeinen Kaktus nenne ich Johann.Jener brauch so sehr viel Wasser,Dieser mag es trocken.Der hier ist noch deutlich krasser,Der da hat die PockenEiner ist grün, der ist blasserDer hat sich abgemüht,Einer stach schon den Verfasser.Und dieser hier der blüht.Dieser Kaktus hat spitze Stacheln,Dieser Kaktus hat kleine Kacheln.An nem Kaktus tust du dir sehr weh,und der Kaktus findet das okey.Dieses Exemplar ist so schön,Der hier ist schon alt.An den muss man sich halt gewöhn,Für den war es zu kalt.Einen hab ich auch zweimal da,Fass den hier bloß nicht an,Dass man sich dann sticht ist doch klar,Das wars, was ich sagen kann.Dieser Kaktus, ist ne neue ZuchtDieser Kaktus ist ne krasse WuchtEinen Kaktus lasse lieber seinMeinen Kaktus lass ich nie allein.

Insomnia

Ich liebe die Dunkelheit und mag die Einsamkeit,Mein Problem ist immer die Untätigkeit.Ich mag die Nacht und wenn´s überall GeräuschlosDoch was mich stört: ich bin tatenlos.Meine Aufgaben und Taten müssen nicht sinnvoll sein,Sie können sinnlos sein oder auch winzig klein.Hauptsache ich verweile nicht ohne was zu tun.Aber ich weiß, ich muss auch immer wieder ruh´n.Meine Gedanken verlaufen sich, in merkwürdigen Konstrukten.Ich hoffe ich hab´ mal was, von einem von diesen Produkten.Doch noch halten sie mich einfach nur ewig wach.Am nächsten Morgen bin ich entkräftet und schwach.Egal wie Müde ich auch werde in den frühsten MorgenstundenIn meiner Seele bleiben Narben und tiefste Wunden.Und jede Nacht, fängt eine nach der anderen wieder an zu bluten,Ich bin machtlos, wenn mich Ängste und andere Gefühle überfluten.Der neue Tag ist schon länger da als ich es gerne hätte,„Ich gehe früh schlafen“. Ich verlor auch diese Wette.Alle Menschen alle Taten alle Erlebnisse verfolgen michDiese Momente s…